Amazonfreie Zone

Mein Tablet ist jetzt amazonfreie Zone. Es fing alles ganz harmlos an und wurde dann zu einem echten Problem. Den Anfang machte die Kindle App, die lud und lud und lud. Eine Minute dauerte es. Da ich aber seit gewisser Zeit wieder Printbücher bevorzuge, traf mich das nicht besonders hart. Irgendwann – nach einem Update  – wurde ich dann aber doch ungeduldig, weil ich mir eine Leseprobe laden wollte. Ich nutzte die Gelegenheit und schrieb meinen Senf in die Rubrik „Feedback“. Die Antwort kam in Form eines Telefonanrufes prompt: „Deinstallieren dann neu installieren.“ Gesagt, getan. Führte zu keinerlei Änderung.

Nächster Kontakt zu Amazon brachte mir die Information, ich solle mein Gerät abmelden, deinstallieren, installieren. Diese Info bekam ich dann auch noch schriftlich (man kann ja nie wissen, wie clever die Kunden sind). Da ich es nicht eilig hatte und einen ruhigen Moment abwarten wollte, dauerte es bis in die Osterferien bis ich das Projekt Kindle-App in Angriff nahm. Und das Unheil nahm seinen Lauf…

Fortan konnte ich mich nicht mehr in der Kindle-App anmelden. Ständig  gab es Fehlermeldungen – immer dieselbe und den Hinweis, ich solle es später noch einmal versuchen. Ich rief wieder beim Support an. Ihr wisst, was man mir vorgeschlagen hat, oder? Richtig: Deinstallieren und installieren! Neu war jetzt die Variante: Cache leeren, Tablet neu starten. Und: „Ich sehe gerade ihr Gerät ist ja noch gar nicht abgemeldet. Ich erledige das für sie.“

Eine super Idee, denn von diesem Zeitpunkt kam ich nicht mehr in meine Amazon MP3 App. Die wichtigste auf meinem Tablet. Ich rief wieder an (Tage später, weil ich mich erst mal beruhigen wollte). Ich tat der Dame am Telefon den Gefallen und deinstallierte und installierte in verschiedenen Varianten. Download bei Google, download bei Amazon, download über Browser. Brachte keinerlei Veränderung. Dann hatte die Amazon-Mitarbeiterin eine glorreiche Idee: „Ihr setze ihr Password zurück!“ „DAS werden Sie nicht tun!“, schrie ich in den Hörer und legte auf.

Ich war am Boden zerstört. Ich wollte mit einem Nerd sprechen, und nicht länger mit Tussis, die genauso viel (oder wenig) Ahnung hatten, wie ich, und ich hatte keinen Bock mehr darauf, mich fragen zu lassen, ob ich mein Passwort auch richtig eingegeben hatte.

Ich gelangte zum Support der MP3 – App und gab hier meine Fehlermeldung durch, von der der Mitarbeiter noch nie etwas gehört hatte. Er versprach sich zu kümmern und würde sich gleich wieder melden. Er meldete sich wirklich wieder, hatte aber nichts erreichen können. Den Technikern war Fehler 117 vor zwei Tagen bekannt geworden, aber keiner wusste, was es sollte. Der Mitarbeiter vom kundenfreundlichsten Unternehmen der Welt würde sich wieder bei mir melden, sobald er Feedback von den Kollegen hätte. Versprochen, versprochen, versprochen!

Das ist jetzt zehn Tage her. Doch, ich glaube ganz fest daran, dass ich nicht vergessen wurde. Ich bin mir auch ganz sicher, dass der Fehler nicht bei meinem Tablet liegt, denn bei Googleplay kann man sehen, dass ich nicht die einzige bin, die dieses Problem hat. Und warum funktioniert die Shopping App und die Appstore App sonst noch?

Mit letzterem ist es seit heute Morgen auch vorbei. Ich habe der immer wieder auftauchenden Meldung aus dem Store „es liegt ein Update vor“ nachgegeben. Das Update würde mir gar nichts bringen, das stand fest, denn man konnte damit SMSe verschicken. Eine Fähigkeit, die meinem Tablet grundsätzlich nicht gegeben ist. Aber ich war es einfach leid, dass immer wieder diese Meldung aufploppte. Also lud ich das Update…

Zehn Minuten später hatte ich alle Amazon Anwendungen deinstalliert, den Cache geleert und das Tablet neu gestartet (habe ich etwas vergessen? Dann bitte sagt mir Bescheid).

Es gibt also keinerlei Amazonanwendung mehr auf meinem Tablet. Ich bin mir noch nicht sicher, wie ich das finde…

Advertisements
Kategorien: Eierschachtel, Neues aus dem Hühnerstall | Schlagwörter: , | 3 Kommentare

Beitragsnavigation

3 Gedanken zu „Amazonfreie Zone

  1. Claudia

    Also mir fällt keine ein…

  2. Claudia

    Jaja das kindle-update…mich hat es nicht ganz so schwer getroffen … bei mir stürzt es nur bei einigen Büchern sofort ab. *augenroll*
    Habe die kindle-app jetzt in die exklusive Liste der wenigen apps auf meinem Tablet aufgenommen, die sich automatisch updaten dürfen. Da darf sie so lange bleiben bis sie wieder funktioniert, dann kommt sie in die wahnsinnig große Gruppe der apps zurück, die sich nie nie nie updaten dürfen.
    Hab dasselbe nämlich schon mit meiner Weltbild-app durch…weiß auch nicht warum die Spezis das nicht hinkriegen ihre updates VORM release ordentlich zu testen.
    Mein Mann ist Software-Entwickler, ich weiß also das einige der Probleme durchaus vermeidbar wären, wenn da nur mal ordentlich gearbeitet werden würde.
    Achja, besonders lustig wird das mit den update-Problemen dann immer, wenn ich mich irgendwann zu den sogenannten Spezialisten durchstellen lasse und das Telefonat an meinen Mann weiterreiche…in 9 von 10 Fällen erklärt er dem „Spezialisten“ den Fehler und woran es leigt und wie er behoben werden könnte… :/

    • Da wäre ich gerne mal dabei. 😀

      Und dann noch eine Frage an alle: Gibt es irgendeine App, die nach einem update besser geworden ist?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: