Wie schreibe ich, was ich da mache?

Ich weiß nie, wie man das Verb zu Google schreibt. Also ich habe schon von Substantivierungen gehört, aber kenne nicht den Fall der „Verbierungen“. Wobei das ja nun auch unlogisch wäre, das Wort, als Bezeichnung – nicht die Tatsache, dass man aus einem Substantiv ein Verb macht. Sicher gibt es dafür eine Bezeichnung – WENN man es überhaupt darf.

Ja, ich schreibe wirr? Das ist kein Wunder, ich lese gerade Korrektur und da werde ich immer wirr. Da fange ich an mich zu schämen, dass ich die deutsche Rechtschreibung nicht hundertprozentig beherrsche und schlage ganz viele Wörter nach. Wenn ich in meinen Texten mehrere Fehler gefunden habe, werde ich außerdem unsicher und schlage noch mehr nach.

Naja, ich schlage es nicht nach, ich google es bzw. ich googel es. Also ich meine, ich schaue bei Google nach. Google schlägt mir Duden.de vor. Sehr gute Wahl!

Nun schreibe ich ganz oft darüber, dass ich >Verb von etwas bei Google nachschauen< . Und jedes Mal bin ich unsicher. Der Aussprache entsprechend wäre „googeln vernünftig, aber unlogisch, schließlich heißt die Suchmaschine nicht Googel (warum eigentlich nicht? Könnte alles so einfach sein). Also muss es „googlen“ heißen – das lässt sich ja kaum aussprechen.

Jetzt habe ich mal nachgeschaut, was Duden.de dazu meint. Und tatsächlich heißt es „googeln“. Finde ich nicht korrekt – aber vielleicht kann mir das ein Sprachwissenschaftler (by the way: wie lautet dazu der fremdwörterische Fachbegriff 😉 ? Linguistiker?) erklären. Klickt man auf Duden.de auf „zum vollständigen Artikel“ stellt sich heraus, dass man in der ersten Person Einzahl noch ein „e“ einfügen darf: Ich googele. Spreche ich das laut aus, komme ich mir vor, als würde ich  schwäbeln (häh, wie schreibt man das denn jetzt?)
Außerdem erfährt man, dass auch die Herrschaften bei Duden (beim Duden?)  mit dem Verb etwas überfordert sind. Es heißt: „Dieses Wort ist rechtschreiberisch schwierig.“ In der Tat! Was sage ich denn die ganze Zeit?

 

Advertisements
Kategorien: NebenbEI | 5 Kommentare

Beitragsnavigation

5 Gedanken zu „Wie schreibe ich, was ich da mache?

  1. mitlucyumdenblog

    Alles Probleme, die mir bekannt vorkommen. Obwohl ich mal Linguistik studiert habe. Aber bin ich nun „Linguistikerin“?? Ich hab´s mal gegoogelt, aber nicht´s dazu gefunden. Apropos „googeln“: Ich denke, es heißt „ich googele“. Denn: „ich klettere“, „ich plappere“ usw.. Net wie hessisch: „isch kledder“, „isch plabber“ un so, gell? 😉 1001 Grüße!

  2. housita

    Danke, dass du das (für mich) geklärt hast 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: