Deutsche Sprache

In meinem Post über das geänderte (Fr)Essverhalten schrieb ich „draußen sind es immer noch 31 Grad“ und natürlich bin ich felsenfest davon überzeugt, dass ich mit dem Hilfsverb „sein“ den Satz völlig korrekt gebildet habe. Was ich aber nicht wirklich weiß, ob es draußen vielleicht nicht eher „31 Grad IST“ ? Hört sich viel besser an.

In einem Roman las ich vor einiger Zeit in einem ähnlichen Zusammenhang, einen ähnlichen Satz. Ich musste drei Mal nachlesen, weil ich ob der Formulierung etwas irritiert war, denn dort „hatte es 31 Grad …“ (naja, vielleicht auch weniger oder mehr, aber darum geht es ja nicht).

Wieso haben manche Grad und warum ist es bei anderen Grad? Ich vermute die Nutzer von „haben“ links unten auf der Deutschlandkarte. Vor zigtausend Jahren (ja, leicht übertrieben) hatte ich einen Nachbarn, der auch immer von „haben“ gesprochen hat, wenn ich „sein“ genutzt hätte. Er kam aus Baden-Württemberg. Und ihr wisst ja, womit man dort angibt: „Wir können alles nur kein Hochdeutsch!“  Gut, dachte ich, der kann es einfach nicht und war überzeugt, dass ich richtig liege. Es ist draußen 31 Grad; es hat es nicht!

Dann las ich die Brigitte Nr. 15 im Urlaub und fiel fast von der Liege. „…, wir wären (…) nicht beide zufällig in der gleichen U-Bahn gesessen…“ Wir wären gesessen? Häh?  Sagt ihr das auch so?
Da es sich hierbei um einen Cartoon handelte, war ich nicht völlig beunruhigt. Allerdings ziemlich verwirrt, als ich in der selben Ausgabe in einem Porträt über eine türkische Journalistin lesen konnte, dass sie eine Politikerin interviewte, die zehn Jahre im Gefängnis gesessen hatte (!) (und nicht im Gefängnis gesessen war).
Na also, geht doch! Aber müsst ihr mich so verwirren?

Advertisements
Kategorien: NebenbEI | 8 Kommentare

Beitragsnavigation

8 Gedanken zu „Deutsche Sprache

  1. mitlucyumdenblog

    Also, ich red´ wie Du, aber ich komme ja auch aus „Hesse“. Und im Blog, dem Tagebuch, ist das erlaubt. Hab´ich mir sagen lassen 😉 (Übrigens DAS Blog ist bei mir DER Blog; DAS Haargummi = DER Haargummi; DIE Nutella = DAS Nutella …) 1001 Grüße!

    • Ist ja witzig: bei mir ist auch DER Blog, aber DAS Haargummi und DIE Nutella. Ich glaube der Gummi und das Nutella ist so typisch hessisch. Der Hahn und das Schwiegermutterhuhn sagen auch immer DER Gummi und das hört sich für meine Ohren so befremdlich an, dass ich bereits vor längerem den Duden zu Rate gezogen hatte …

  2. Pyrolim

    Hannover liegt ja gleich neben Braunschweig, alles eine Gegend, sprachlich betrachtet. Nur die Aussprache ist mitunter seltsam: Im Kras Pane, wo müttags um zwölf der Hürsch auf den Tüsch sprüngt.

  3. Pyrolim

    Also ich sage immer, es sei 31 Grad heiß oder wir haben immer noch 31 Grad. Bei mir sitzen wir auch zufällig in derselben U-Bahn. Alle von Dir genannten anderen Formulierungen sind für mich mundartlich geprägt. Ich bilde mir ein, Deutsch zu können und komme aus dem Braunschweigischen, wo man Meißner Kanzleisprache spricht, das Deutsch Luthers, das zum Hochdeutsch wurde. Es spricht also vieles dafür, das meine Variante richtig ist.

    • das glaube ich dir aufs Wort!
      Danke! Verstehe allerdings nicht, warum „BRIGITTE“ so schreibt…
      (und danke auch für die geschichtlichen Infos – bisher wähnte ich Hannover als die Hauptstadt des Hochdeutschen)

      • Dieses Nichtverstehen teile ich.
        Allerdings ist „Brigitte“ nicht allein mit solchen „Formulierungen“.
        Was sich diesbezüglich auch im Radio tut, ist – wenn man es denn positiv sehen möchte – mehr als unterhaltsam.
        Und das nicht nur bei den sogenannten „jungen Sendern“ wie BigFM oder 1live.
        Auch der WDR war schon für den einen oder anderen „Neuvorschlag deutscher Sprache“ verantwortlich.

        @Pyrolim
        Danke. Das sehe ich (auch wenn ich Rheinländerin bin) genau so.
        🙂

      • Stimmt, im Radio wird es immer schlimmer, und auch RTL hat in der Regie nicht gerade Kenner der deutschen Sprache sitzen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: