Jahresurlaub

Jetzt ist er also da – mein sogenannter Jahresurlaub. Fachleute streiten sich ja darüber, wie lang ein Urlaub zur Erholung sein muss.  Hieß es bisher, drei Wochen sollten es schon sein, habe ich gestern gehört, das mehrere Kurzurlaube im Jahr auch Erholung brächten.

„Siehste Mama“, meinte K1 prompt, „lass uns mal schön gechillt in den Herbstferien nach Salzburg oder in einen andere Stadt fahren.“  Naja, ich verstehe ja, was K1 mir sagen will, aber ich glaube eine Städtetour ist nicht wirklich erholsam. Auch ein Kurztrip nach Mallorca stelle ich mir für mich nicht wirklich erholsam vor – bei meiner Flugangst.

Also ich habe drei Wochen Urlaub und folge damit der Empfehlung – ich glaube, es war von einer Gewerkschaft oder Krankenkasse – aus den vergangenen Jahren.  Drei Wochen bräuchte ein Arbeitnehmer schon, um sich zu erholen, hieß es. Außerdem braucht der Körper ja auch eine gewisse Zeit, um sich am Urlaubsort auf die ungewohnten Gegebenheiten  einzustellen.

„Drei Wochen sehe ich sie jetzt nicht?“, meinte mein Kollege, der Neue, an meinem letzten Tag. Drei Wochen wären für ihn ja zu lang; er käme dann so raus. „Jaha!!! So ist es!“, merkte ich an. „Das ist es, was man Erholung nennt!“ Dass ich in meine Arbeit nicht mehr reinkomme, ist mir noch nie passiert, das ist doch albern. Zuerst möchte ich doch jetzt erst mal alles vergessen, was mit Arbeit zu tun hat.

Eigentlich ist es mir egal, was die Fachleute und mein Kollege sagen, ich mache es so, wie es mir passt. Und ich hatte jetzt einfach keine Lust mehr zum Arbeiten und habe am Dienstag kurzerhand einen Urlaubszettel ausgefüllt, um auch schon am Mittwoch zuhause zu bleiben.  Und ich habe schon gestern die Arbeit vergessen – völlig. Bis eine SMS von der Haus-und-Hof-Druckerei kam, ich wollte doch noch was absegnen. Upsi, das hatte ich total vergessen …

Und ihr so? Gackert doch mal! Wie lange habt ihr Urlaub? Fahrt ihr weg? Und wenn ja, wohin?

Advertisements
Kategorien: auf Reisen | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „Jahresurlaub

  1. Ich liebe Malle! das „ruhige Malle“ ich brauche Sonne , Meer, Palmen und „Gute Wetter Garantie“…da bleib ich dann auch locker 2 Wochen ohne nur an zuhause zu denken…hauptsache mein Mann und MiniMe (fast 4) sind bei mir….ABER dieses Jahr geht es aufn Bauernhof nach Bayern mit Pferden und Zeugs fürs Töchterchen , 1 Woche – mehr Urlaub haben Männe und ich dieses Jahr nicht zusammen , passte irgendwie nicht überein KindergartenUrlaub und unsere Kollegen..egal wir waren ja letztes Jahr „verwöhnt“…also auf unseren Urlaub freu ich mich , weil Mia da wirklich Spass haben wird, ich hab etwas „Bammel“ vorm Wetter für mich ist Urlaub mind.30 Grad und blauer Himmel AN MEHREREN TAGEN HINTEREINANDER :P…nun denn…ach so mein Fazit Männe und Kind bei mir –> dann erhol ich mich auch an einem Tag im Zoo 🙂

    • Ich finde Mallorca auch toll – war 2x dort. einmal mit dem Auto.
      aber mit kleiner süßer Maus ist Bauernhof auch super. ich drücke die Daumen für schönes Wetter!

  2. Claudia

    Ich bin eher so der Kurzurlauber. Am liebsten sind mir tatsächlich Tagesausflüge oder drei Tage Rundreise. Ich bin auch am liebsten zu Hause. Da hab ich meine Ruhe, weiß wo alles ist, habe alles was ich brauche und kann tun und lassen was ich will.
    Kann daran liegen, das ich noch kleine Kinder habe und es einfach immer nervig ist wenn man sich woanders nach den Essenszeiten oder der örtlichen Küche richten muss. Allerdings war ich schon früher so, da hab ich mich nach drei Tagen so langsam nach dem eignen Bett gesehnt und es wurde mir zu langweilig.
    Wenn wir mal länger Urlaub machen dann auch immer am selben Ort, so wie du, nur das wir immer nach Schottland fahren. Meine Männer haben es nicht so mit der Sonne. Dort machen wir übrigens auch immer Tagesausflüge und bleiben mal ne Nacht oder zwei woanders als in der Ferienwohnung.

    • Ja, es könnte an den jüngeren Kindern liegen. Zumindest war es bei mir so. Wir sind nicht so weit gefahren, an die Nordsee, da war es kalt, Mädels wurden krank, ich war bedient und wäre lieber zuhause geblieben, beim Kinderarzt und allen wichtigen Utensilien.
      Interessanterweise war es mein Mann der immer zum Verreisen gedrängt hat. Er meint, man muss mal raus!! aus der gewohnten Umgebung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: