Katzenfrauen Teil 2

So ihr lieben Single-Frauen mit Katze(n), ihr habt es geschafft. Der Mai mit seinen zahlreichen Feiertagen ist rum. Das nächste lange Feiertagswochenende gibt es erst im Oktober.

Ihr wundert euch über diese Einleitung? Naja, Hintergrund ist folgender: An jedem Wochenende ist der Post „Katzenfrauen kriegen keinen Mann ab“ der meist  geklickte bei Erstbesuchern. Oder um es anders auszudrücken, über diese Suchanfrage kommen jede Menge Leserinnen in den Hühnerstall.

Im Mai ist die Zahl höher denn je gewesen, was sicherlich mit den drei langen Wochenenden in Kombination mit dem schlechten Wetter zu tun hatte. Offensichtlich sitzen dann die Katzenfrauen vor ihren Rechnern (Smartphones, Tablets), fühlen sich einsam und googeln dann, ob es nicht doch an ihrer/n Katze liege könnte.

katzenfrauen

Ging mir vor 20 Jahren nicht anders! Nur, dass ich da noch kein Internet hatte. Aber ich meine es gab t-online schon, und da habe ich dann ein bisschen gechattet oder eben über Telefon 😉
Das waren noch Zeiten … Ich kann jetzt gar nicht sagen, ob es toll war oder nicht, denn wohl gefühlt habe ich mich ohne festen Freund nicht. Aber wenn ich einen hatte, habe ich mich auch nicht wohlgefühlt, und wenn der dann noch mit mir über meine Katzen diskutieren wollte, war ich völlig bedient.

Mehr als zwei  Jahre nach meinem ersten Post, weiß ich auch nicht, was ich den Suchenden, Einsamen als Trost mit auf den Weg geben soll. Ich kann nur wiederholen, dass es bei mir auch geklappt hat, und ich nicht davon ausgehe, dass ich eine Ausnahme bin. Ich bin aber auch davon überzeugt, dass Kerle, die mit euren Vierbeinern nicht zurecht kommen (außer, natürlich er hat eine Katzenhaarallergie, die man niemanden vorwerfen) euch nicht wirklich lieben.

So, ihr Katzenmädels, es wird Sommer. Geht raus und schnappt euch einen Kerl! Geht vorsichtshalber in den ersten Tagen nur zu ihm und sorgt dafür, dass, wenn er das erste Mal mit zu euch kommt, das Katzenklo nicht stinkt, nichts Erbrochenes auf dem Boden verteilt ist und keine Katzenhaare in Büscheln herumliegen.

Wenn es trotzdem nicht  klappt, solltet ihr vielleicht einmal überlegen, ob es an etwas anderem liegen könnte. Vielleicht seid ihr schon etwas sonderbar geworden, über die Zeit? Das ist nicht böse gemeint, ich frag‘ nur mal. Eine liebe Arbeitskollegin von mir hatte vor 20 Jahren keinen Mann und hat nun – sie ist mittlerweile über 50 – immer noch keine Beziehung gehabt.

Sie hatte sich weil sie immer so allein war, irgendwann zwei Katzen angeschafft. Nach einem halben Jahr, hat sie sie dann an ihre Eltern vererbt, weil sie dort mehr Zeit als in ihrer eigenen Wohnung verbracht hat. So war zumindest die Begründung; ich vermute aber, dass ihr die Kratzspuren auf diversen Möbelstücken nicht gefallen haben. Außerdem waren die Katzen längeren Urlaubsreisen im Weg. Als sie 30 wurde, fing sie an immer sonderbarer bzw. immer kompromissloser zu werden. Komisch fand ich auch, dass ich sie nie anrufen durfte, wenn sie irgendwelche Serien im Fernsehen schaute (Verbotene Liebe, Marienhof). Irgendwann fing sie an, diese Serien aufzunehmen und am Wochenende zu schauen – dann durfte man auch nicht anrufen. Ach, das war alles echt anstrengend.

Aber ihr seid nicht so, oder?

Ihr lieben Blogfollowerinnen, schreibt doch mal, ob ihr erst eure Tiere oder erst euren Mann hattet. Ich weiß, dass einige von euch Tiere haben.

Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass (und die regelmäßigen Leserinnen und Leser und die „Instagramer“ wissen das) meine Katze immer noch bei mir ist (ihr großer Bruder ist leider mit 12 Jahren gestorben).

Advertisements
Kategorien: Hühnerhaufen | 8 Kommentare

Beitragsnavigation

8 Gedanken zu „Katzenfrauen Teil 2

  1. Also, bei mir war erst der Mann im Haus, dann Kind … und lange nichts … meine süße Katzenmaus hat uns sozusagen adoptiert 🙂 und ist jetzt schon 8 Jahre lang unsere Mitbewohnerin und sehr geliebtes Haustier, ach ja und dann kamen noch nacheinander zwei Hundis … ein Hovawart und ein Austr. Shepherd. Das Leben ist sooo schön mit tierischen Mitbewohnern …

  2. Erst Mann, dann Katze, und das auch nur, weil die Kinder unbedingt eine wollten und lange genug gequengelt haben. Der Mann hätte niemals eine Katze gewollt. Letztes Jahr ist sie leider überfahren worden.

    • …und jetzt kommt keine mehr ins Haus, oder?

      • Nein. Wir haben uns so entschieden, weil wir so oft unterwegs sind und dann immer die Nachbarn bitten müssen, die Katze zu füttern. Aber ich könnte bei jedem Kätzchen schwach werden, das ich sehe. Es fehlt mir schon!

  3. Claudia

    Erst Katze, dann Mann. Katze liiiiieeeebte den Mann und der Mann liebte die Katze. Leider verstarb Katze dann mit 16 Jahren, Mann und ich waren untröstlich.
    Es gibt da draußen auch Männer, die Katzen mögen. Keine Sorge, da findet sich schon jemand.
    Sonderbar sind wir alle beide, also der Mann und ich. Er ist ein Nerd und ich die passende Frau dazu (da stört ne Katze dann auch nicht mehr wirklich *gg*)

    • Aber 16 Jahre ist ja auch schon ziemlich alt. Toll!!

      • Claudia

        Ja, sie war sogar ne Flaschenaufzucht, hatte schon ihre Mama und da gabs Komplikationen bei der Geburt.
        Jetzt haben wir zwei Kater aus dem Tierheim, die wir auch sehr mögen aber an unsere alte Katze kommen sie (noch) nicht ran.

  4. Bei mir war erst der Herr des Hauses und dann die Katze 🙂 Aber die Entscheidung zum Haustier war schon zu Beginn der Beziehung gefällt. Und Fr. Katze liebt den Herrn, obwohl der Dosenöffner bin immer wieder ich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: