Keine Ahnung und immer falsch

Also ganz ehrlich, die Meteorologen haben es nicht drauf! Die haben keine Ahnung. Es ist 20 Jahre her, da hatte ich an einer Führung beim DWD in Offenbach teilgenommen. Damals präsentierte man den Besuchern einen neuen Großrechner (Cray) und betonte, dass nun die Wettervorhersage mit einer Zuverlässigkeit von 97 Prozent möglich sei.

Es war auch die Zeit, als die privaten Radiosender aus dem Boden schossen und ständig irgendwelche Regenwahrscheinlichkeiten bekannt gaben, die mir zu 100 Prozent auf den Geist gingen.

Als ich in Elternzeit war, hatte ich mir den Spaß gemacht und eine Zeit lang die Vorhersagen in der Frankfurter Rundschau genau unter die Lupe genommen. Mein damaliges Ergebnis: Die Vorhersage „die nächsten drei Tage“ war für Tag 2 am zuverlässigsten.

Und jetzt schreiben wir März 2013 und die Wettervorhersage entspricht in ihrer Zuverlässigkeit einem Sechser im Lotto, will sagen einer Trefferquote von 1 zu 13 Millionen. Dass die Wettervorhersage selten  stimmt, weiß ich ja schon länger, aber nun wird dem ganzen noch eines draufgesetzt, nämlich, dass sie sich nahezu stündlich ändert.

Wir haben im Hühnerstall so eine digitale Mini-Wetterstation, die ihre Vorhersagedaten via Funk übermittelt bekommt (habt ihr sicher auch, oder?).  Demnach sollte es gestern schneien, heute regnen bei +6 Grad. Die Wahrheit ist, dass gestern den ganzen Tag die Sonne geschienen hat, die Nacht klar war und wir nun -10 Grad haben.

Aber ich will von vorne anfangen.

Mi – 6. März: Am WE kehrt der Winter zurück, heißt es.

Do – 7. März: Ich bin bis abends im Büro, den ganzen Tag ist es über 10 Grad. Eine Kollege meint, am Sonntag solle es einen Schneesturm geben.  In der Wettervorhersage wird vor Schnee am Montagmorgen gewarnt – pünktlich zum Berufsverkehr.

Fr – 8. März: Die Wettervorhersage rudert etwas zurück und meldet Schnee nur noch für Nord- und Osthessen.

Sa und So:  Samstags soll es regnen – es passiert aber nichts dergleichen. Dafür regnet es Sonntag ein bisschen. Es ist definitiv zu warm für Schnee. Ich schaue und höre mir keine WV an. Die Bildchen auf der kleinen Wetterstation ändern sich ständig : Demnach ist Montag bis Donnerstag alles möglich. Aber zu keinem Zeitpunkt entdecke ich eine Sonne. Die Höchsttemperaturen schwanken zwischen  -1 und  +9 Grad. Da ich am nächsten Tag nicht zur Arbeit muss, betrachte ich alles gelassen.

Mo: Ein grauer, regnerischer, kalter Vormittag. Wenn ich mich richtig erinnere scheint nachmittags aber die Sonne. Wieder höre und schaue ich mir keine WV an.

Di – 12. März: Ich werde um 5 Uhr wach, trotte im Dunkeln aufs Klo, schaue während ich auf dem Klo sitze zum Dachfenster, stutze, schaue noch mal und stelle fest, dass ich nicht durchs Fenster sehen kann, weil es schneebedeckt ist.  Ich reiße im Schlafzimmer das Dachfenster auf. Außer auf der Straße liegt überall ein klitzekleines bisschen Schnee. Und es schneit immer noch. Ich   beschließe mit dem Winterreifen-Auto (jaha, wir haben zwei Autos 😉 ) zur Arbeit zu fahren und lege mich wieder ins Bett.

Eine Stunde später schaue ich im Internet nach den Verkehrsnachrichten und lese, dass die A5 wegen Glatteis voll gesperrt ist.  Ich beschließe zu warten,  bis sich die Situation entspannt hat, denn Glatteis muss ich mir nicht geben.

Tja, der Rest ist Geschichte und war von jedem in den Nachrichten zu sehen – es ging gar nichts mehr, denn leider entspannte sich nichts, sondern wurde immer dramatischer. Ich bin zuhause geblieben – mit ausdrücklicher Erlaubnis sämtlicher Vorgesetzten.

Mi – 13. März: Schlimmer wird es nicht mehr, heißt es in allen Vorhersagen. Aber der Schnee bleibt bei Temperaturen bis höchstens -1 Grad bis zum WE liegen und taut dann bei 9 Grad weg. In der Tat scheint aber den ganzen Tag die Sonne und bringt bei +2 Grad am Nachmittag den Schnee zum Schmelzen. K2 und ich räumen die Schneehäufchen auf dem Bordstein weg und schaufeln meine Garage frei.  Die Wetterstation meldet kurzzeitig +6 Grad für den nächsten Tag und Regen.

Do – 14. März:  6:00 Uhr Meine Wetterapp meldet -10 Grad bei klarem Himmel. Bei strahlendem Sonnenschein fahre ich zur Arbeit. Laut WV soll diese für 2 Stunden am Nachmittag scheinen. Hin und wieder soll es schneien. Aber ganz entspannt.  Weniger entspannt soll es am Sonntag zugehen, da soll es wieder richtig schneien. Meine Wetterapp weiß davon nichts und meldet für Sonntag  +5 Grad.

9:00 Uhr:  Ich sitze im Büro und werde immer nervöser, denn der Himmel zieht sich immer weiter zu. Auf Schneefall habe ich keine Lust mehr, auch nicht auf „leichten“.  Denn wer weiß schon, was wirklich passiert.  Die Wettervorhersage hat ja offensichtlich keine Ahnung.
Ich schaue immer wieder aus dem Fenster. Sobald ich die erste Schneeflocke sehe, fahre ich nach Hause, nehme ich mir vor. Doch erst einmal sehe ich ein  Streufahrzeug durch die Bürostadt fahren.Wider besseres Wissen schaue ich auf die Wetterkarte und bin erleichtert.

Quelle: hr-online.de

Quelle: hr-online.de

Ich habe schon wieder auf die Karte geschaut, und ich verlass‘ mich jetzt sogar darauf.
Gell, ich bin doof, oder? Wäre die Wettervorhersage ein Mann, hätte ich „ihn“ schon längst abgeschossen. So oft kann sich doch niemand verarschen lassen, ohne irgendwelche Konsequenzen zu ziehen. Ja, gut, man kann einen Fehler machen. Auch zweimal. Aber doch bitte nicht 365 Mal im Jahr.

Stay tuned! 😀

****************************

Update: 15:00 Uhr: Die Wolken gegen 9 Uhr hatten sich nach 30 Minuten verzogen. Statt zwei versprochener Sonnenstunden, sind es jetzt schon mindestens sieben.
Aber ach, was weiß ich schon… Auch AccuWeather.com weiß wohl von nix:

guckt mal:

vormittags

meist wolkig??? hm – nicht rund um den Flughafen. Da gab es Sonne satt am Vormittag

muss sagen, ich verstehe das Bild nicht wirklich. es schneit, obwohl die Sonne scheint? Im Moment sind es rund um den Hühnerstall über 5 Grad - mysteriös

muss sagen, ich verstehe das Bild nicht wirklich. es schneit, obwohl die Sonne scheint? Im Moment sind es rund um den Hühnerstall über 5 Grad – mysteriös

Advertisements
Kategorien: Eierschachtel | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: