WWo: Alles auf Anfang?

Da hatte ich ja mehr Glück als Verstand. Eine Woche lang habe ich mein online Tagebuch bei WW nicht mehr aktualisiert und somit im wahrsten Sinne unkontrolliert vor mich hingemampft. Ich habe irgendwie nicht dran gedacht, weil ich mit soviel anderen Sachen beschäftigt war. Oder es ist mir eingefallen, als ich gerade meinen Rechner ausgeschaltet habe (es wäre wirklich eine Erleichterung, wenn ich mit der App zurecht käme).

ABER: ich hatte Glück! Ich  muss nicht von vorne anfangen. Ich habe nicht zugenommen, sondern ein paar Grämmchen abgenommen.

ww-2

Das motiviert mich jetzt aber wirklich weiterzumachen. 😀

Und vielleicht schaffe ich es jetzt bald mal mich mit den Rezepten zu befassen. Claudia hat mich im Kommentar zum letzten WWo-Post ja auch erinnert, dass es diese WW-Rezepte gibt, die ich über meinen Log-In abrufen kann.

Bei einer ersten, lockeren Durchsicht habe ich jedoch festgestellt, dass es wohl einfach nur Rezepte sind, bei denen als Besonderheit der Punktewert berechnet wurde. So gibt es z.B. ein beeriges Tiramisu, welches  mit Löffelbisquit zubereitet wurde. Suche ich aber nach Amaretti-Keksen (oder wie die heißen), die ich für diese Nascherei nutzen würde, weisen diese die selbe Punktzahl auf. Dann habe ich gesehen, es gibt auch eine light Variante von Mascarpone, die beim Rezept in der Datenbank nicht verwendet wurde.

Wobei hier gleich der nächste Einwand kommt: Für die Light-Produkte, die ich bisher in der Datenbank gesucht habe (z.B. Frühlingsquark) ist exakt dieselbe Punktzahl fällig.

Ihr seht, das ist alles nicht so einfach!

Hier noch eine Übersicht. Bin Chasolu nämlich noch eine Antwort schuldig ;-)

Hier noch eine Übersicht. Bin Chasolu nämlich noch eine Antwort schuldig 😉

Advertisements
Kategorien: Ach, du dickes Ei | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „WWo: Alles auf Anfang?

  1. Na das ist doch prima mit der Abnahme.

    Aber darf ich mal etwas zu diesen Lightprodukten und Süßstoff sagen:
    Diese Mittel wurden früher zur Schweinemast verwendet. Also besser die Finger davon lassen und einfach den Zucker im Alltag reduzieren.

    Mascarpone ist ja schon ein Kalorienhammer, vielleicht gibt es ja auch einen Nachtisch mit Quark, da darf dann auch ein Krümel Zucker mehr, ohne dass die Hose kneift 😉

    Ich muss bei Süßstoff immer an die alten Damen denken, die in dem Cafe, in dem ich während meiner Studienzeit gearbeitet habe, immer lecker Sahnetorte bestellten (Fräullein, schneiden Sie das Stück aber nicht so schmal) und dann zum Kaffee Süßstoff nahmen (für die schlanke Linie) 😀

    • Klar, darfst du etwas zu Süßstöff sagen…. *g*
      Dass mit der Schweinemast wusste ich noch nicht – aber davon abgesehen halte ich auch nichts davon. Man hört immer wieder, dass die Zuckerersatzstoffe eigentlich genau das Gegenteil bewirken und den Insulinhaushalt durcheinander bringen.
      Dazu kommt weiter, dass „light“ nicht unbedingt weniger Kalorien hat. Das mag bei Cola stimmen – aber nicht bei Käse.
      Bei Weight Watchers haben die meisten light – Produkte diesselbe Punktezahl.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: