Italienischer Gockel

Am Wochenende hatte ich Besuch von meiner Freundin aus Stuttgart samt Küken. Nach Schwimmbad und Grillen zum Abendessen, freuten wir uns über das Klingelgeräusch des Eismanns kurz danach und rückten in doppelter weiblicher Besetzung an. Da staunte der Eismann nicht schlecht.

Schnell kamen er und meine Freundin ins Gespräch (es ist wahrlich kein Wunder, dass wir immer erst nach 20 Uhr mit einer Eislieferung rechnen können, so viel wie der Sizilianer überall zu erzählen hat), schließlich hat sie einen Halbitaliener zum Ehemann. Sie redeten über italienischen Wein, Olivenöl und Eis und wer wann nach Italien fährt. Die Küken standen etwas belämmert dabei, bis ich sie zurück zum Hühnerstall schickte. Auch ich wäre gerne mitgegangen, wollte ich doch mein Eis nicht mitten auf der Straße verspeisen, sondern gemütlich auf der Terrasse.

Irgendwann schaute „mein“ Eismann meine Freundin mit glasigen Augen an: „Gell, sie trainieren regelmäßig?“, fragte er überflüssigerweise und ließ seinen Blick über die wohldefinierten Arme gleiten. „Ja“, hauchte sie, „Sie aber auch…“. Was ging denn hier ab? Du liebe Zeit. Das wollte ich auf keinen Fall länger mitanhören. Meine Freundin meinte dann: „Ich habe ja auch einen feurigen Italiener zuhause, da muss man schon was tun…“ Der Eismann konnte nur noch mit „ja, jaaaaa“ antworten.
Einem ersten Impuls folgend, wollte ich mich gerade einmischen und sagen: „Hey, das ist MEIN Eismann!“ OMG, war ich etwa eifersüchtig? Doch das halbitalienische Geturtel wurde immer klebriger. Ich fing an mich fremd zu schämen, wobei ich gar nicht weiß, für wen der beiden.

Die Sülzereien wurden durch einen jungen Kerl auf einem BMX-Rad, der mit quietschenden Reifen vorfuhr, unterbrochen. Ich nutzte die Gelegenheit, um mich, samt Freundin vom Acker zu machen.

Gestern kam der Eismann gar nicht bei uns vorbei 😦 Ich frage mich, ob er seine Tour nach Stuttgart verlegt hat…

 

Advertisements
Kategorien: Hahn im Korb | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „Italienischer Gockel

  1. So sind se, die Eismänner – können nicht genug von den Kugeln bekommen, harhar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: