Gegen Lehrer kommt man nicht an

Es gibt wirklich selten beknackte Lehrer/innen. Diese Erkenntnis wird für euch jetzt nicht überraschend kommen, oder (?), denn auch ohne Kinder, könnt ihr euch sicher noch an eure Schulzeit erinnern.

Ich komme gerade von einer Lehrerin. Hach, es war toll (nicht). Ich hatte nun das dritte Gespräch bei ihr und ich muss leider zugeben, mit jedem Gespräch wird sie mir unsympathischer. Ich hoffe, dass sich K1 den Rest des Schuljahres zusammenreißt, artig mitarbeitet und mir einen weiteren Termin bei ihr erspart.

Im Januar (!)  hatten wir diesen Termin ausgemacht, nachdem mir die gute Frau berichtet hat, dass K1 auf „fünf“ im Mündlichen stünde. Um im Endzeugnis keine böse Überraschung zu erleben, bat ich sie um einen weiteren Gesprächstermin in der Mitte des zweiten Halbjahres. Also heute.

Ich habe gefragt, auf welcher Note K1 denn nun im Mündlichen stünde. „Kann ich nicht sagen, ich mache die mündlichen Noten erst am Freitag, wenn die Kinder die Arbeit schreiben. Da sitze ich ja eh nur herum…“, antwortet sie mir – komisch grinsend. Ich konnte mir absolut nicht vorstellen, dass sie es jetzt ernst meinte. Gaaaaanz vorsichtig wies ich sie darauf hin – ich will ja K1 nicht noch unnötig schaden -, dass ich doch aber jetzt da sei, um genau das mit ihr zu besprechen und das mich ja auch nur die mündliche Note von K1 interessieren würde. Ihre Antwort: „Ich muss das Gesicht vor mir sehen.“  Ich: :shock:  ????

Nach einer kurzen Schrecksekunde kramte ich nach meinem Handy, um der Lehrerin ein Foto von K1 zu zeigen. Also, wenn es weiter nichts ist.

Offensichtlich ahnte die Lehrerin etwas und sagte: „Ich muss die Gesichter ALLER Schüler vor mir sehen, wenn ich die Noten mache.“ Aaaaaaah, ja.

Kein Problem. Macht ja nix. Ist schon ok, dass ich wie eine Gestörte von der Arbeit kam, K2 unterwegs einsammelte, ein Mittagessen zauberte (zum Kochen war ja keine Zeit), um dann husch-husch pünktlich um zwei Uhr beim Termin zu sein.

Als ich K1 von dem Termin berichtete, schimpfte sie mit mir: „Warum hast du mir eine SMS geschrieben? Dann hätte ich dir ein Klassenfoto geschickt!“

Advertisements
Kategorien: MotzerEI | Schlagwörter: , | 5 Kommentare

Beitragsnavigation

5 Gedanken zu „Gegen Lehrer kommt man nicht an

  1. Beim letzten Elternsprechtag habe ich auch mit einer von DSGs Lehrerinnen gesprochen, die sich über mangelnde Mitarbeit beschwert hat. Meine Tochter war daraufhin sehr erbost und hat die Lehrerin darauf angesprochen, die dann immerhin zugegeben hat, DSG mit einer Mitschülerin verwechselt zu haben. Nächste Woche werde ich mit Klassenfoto und Porträt antreten, vielleicht auch Pass mit Fingerabdruck, damit es keinen Zweifel gibt…

  2. chasolu

    Das ist jetzt bitte ein ganz schlechter, böser Witz, oder ???? Das kann doch nicht wahr sein. Unglaublich…

    • Nein, kein Witz. Die mündliche Note wird auf dem Test vermerkt sein, den es dann nächste Woche zurück gibt. Ich habe aber keinen neuen Termin ausgemacht. Die Lehrerin versprach mir auf zukünftige e-Mails zu antworten.

      • chasolu

        Dann hoffe ich, dass bei den Mails ein Klassenphoto vorliegen hat. Die Geschichte ist der Hammer…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: