Ach du dickes Ei: Der Geist ist willig,

aber das Fleisch sooo lecker. Zwei Tage Grillen geht auch an mir nicht spurlos vorbei. Und so langsam wird die Luft dünn. Will sagen, die Erkenntnis, dass auch ich nicht ohne Bewegung auskomme, um gesund zu bleiben, wird mir immer bewusster.

Und die Erkenntnis, dass es mit ein bisschen Sport leichter wäre, das Gewicht zu halten und nicht in die Breite auszuufern, auch.

Aber noch ist da diese Stimme in mir: „WANN willst du es denn machen?“ Ja, eben, wann denn bitte schön? Es gibt die, die ständig Sport machen und eben die, die andere Hobbys haben, wie ich. „Ja, aber denk doch mal an die Endorphine, die freigesetzt würden!“ Ja, davon habe ich schon einmal gehört. Rund um den Hühnerstall wird ein Fitnessstudio nach dem anderen „neu eröffnet“. Aber ich bleibe standhaft. Ich ignoriere die bunten Zettelchen im Briefkasten. ES MUSS auch noch eine andere Möglichkeit geben.

Ich frage mich, ob einmal die Woche stundenlang Sport genauso viel bringt, wie mehrmals die Woche ein bisschen? Diverse hardcore-Bewegungsereignisse stehen nämlich in den nächsten Wochen im Terminplan. Autofreier Sonntag, Volksradfahren und ein Zumba Event. Ja, der Sportverein von K2 ist nun auch endlich aufgewacht.

Ihr wisst, dass ich eine Gegnerin von Diäten bin. Immer noch. Aber ich hatte mir vorgenommen, unter der Woche auf Süßigkeiten, Cola und Alkohol zu verzichten. Ausnahmen, so habe ich mir gesagt, sind nur am Wochenende erlaubt. Mit dieser „Idee“ habe ich immerhin dauerhaft ein Kilo wegbekommen – seit März *räusper*. Zeitweise waren es sogar 1,5 Kilo.

Nun reiht sich ein langes Wochenende an das nächste und meine „Ausnahme-Regelung“, so wird mir klar, ist nicht mehr tragbar. *seufz*

Zum Glück ist heute die Hälfte der Familie irgendwo zum Musikspielen unterwegs (dummerweise jeder woanders *grrrr*), so muss ich mich nicht großartig um Mittagessen kümmern. Glück auch für mich, dass ich das Fastfood an sämtlichen Imbissständen nicht mehr mag. Irgendwann haben sich meine Geschmacksnerven wohl umgestellt. Würstchen schmecken mir nur noch vom eigenen Grill.

Ich werde den heutigen Feiertag, den letzten Tag des langen Wochenendes, essenstechnisch also als Werktag betrachten…

Advertisements
Kategorien: Ach, du dickes Ei | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „Ach du dickes Ei: Der Geist ist willig,

  1. also ich denke nicht das du wegen des Fleisches zugenommen hast ….. wie schaut es mit Kohlehydraten aus ? ich habe Anfang Juni mit einer LowCarb (also wenig KH) Ernährung angefangen und seit da sage und schreibe 6kg abgenommen. Seit 2 Wochen steppe ich so 3-4x wöchentlich, doch ich habe erst angefangen als ich 5kg verloren hatte. Vielleicht wäre eine eiweissreiche Ernährung auch was für dich. Liebe Grüsse aus der Schweiz Sandra

  2. ich habe mich tatsächlich doch noch bewegt heute. Bericht folgt morgen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: