Unitymedia und ich: wie drollig

Vor zwei Wochen kam ein neues Angebot von Unitymedia ins Haus geflattert. HD – Fernsehen, wahlweise mit HD-Receiver oder CI+ Modul. Für mich sehr interessant, zumal ich ja auf die HD+ Programme aus bin.

Seit über einem Jahr warte ich ja nun, dass ich SKY HD ordern kann. Vergeblich, denn Unitymedia speist die SKY -Signale nicht ein. Ich bin schon beiden Unternehmen auf die Nerven gefallen – auch das vergeblich. Beide schieben sich gegenseitig den schwarzen Peter zu.
Nun also das Modul. Frau Huhn ruft sofort an und quatscht den ersten Mitarbeiter müd‘, der mich dann an einen anderen weiter verbindet. Was mich der Spaß am Ende wirklich kostet, wird nicht wirklich klar. 4, 7 und 11 Euro stehen im Raum. Ist mir erst mal egal, da UM sowieso immer eine detaillierte Auftragsbestätigung schickt.

Vor einer Woche kam das CI+ Modul, samt Karte. Und tatsächlich passte sie in den Fernseher (das hatte ich natürlich vorher überprüft). Am Programm änderte sich aber nichts. Aber gut, in der Anleitung stand auch Sendersuchlauf durchführen. Da ich den analogen Kabelanschluss auch noch auf digital hatte umstellen müssen (logisch), hatte ich mit einem Mal viele neue Programme – sogar mehr als auf meiner altmodischen Digi-Box. Wow, waren das tolle Fernsehbilder. ARD HD und ZDF HD – traumhaft. Zu jeder Bestellung gab es noch ein Programmpaket von UM für 3 Monate kostenlos. Auch hier liefen die Sender – aber nur die digitalen, nicht die HD-Sender. Und bei den HD+ -Programmen blieb das Bild schwarz. Dieses Programm sei nicht für mich freigeschaltet, stand dort.

Eine Stunde soll man der Karte Zeit lassen, das Signal zu empfangen, meistens geht es schneller. Aber hier ging gar nichts. Ich fing an, meine Auftragsbestätigung genauer unter die Lupe zu nehmen; ich schaute im Netz bei UM die verschiedenen Programmpakete an. Nach einer halben Stunde hatte ich den Fehler gefunden: Ich hatte eine HD-Karte samt Modul nur leider hatte mir UM kein HD-Programm verkauft. Ich konnte es mir nicht verkneifen beim Gespräch mit UM mit folgenden Worten zu beginnen: „Sie haben mir ein CI+ Modul verkauft – was soll ich damit?“ Antwort: „HD-Programme empfangen“ Ich: „Welche?“ Antwort: „ARD, ZDF…“ Ich: „Dafür brauche ich kein Modul“. Antwort: „Stimmt. Welche Programme haben Sie denn bestellt?“ Ich: „Welche Programme habe ich denn bestellt?“  Irritiertes Schweigen in der Leitung. *Muuuuhahahahaha“.

Eine viertel Stunde später war die HD-Option freigeschaltet. 😉 Folgende Fragen bleiben unbeantwortet:

1. Wie kann man ein Paket „HD-Option“ nennen?

2. Wieso wird die HD-Option nicht zum HD-CI+-Modul gleich mit eingebucht? Jedes für sich ist ohne das andere sinnlos.

3. Wieso muss ICH denen das sagen? Was sitzen da für Leute am Telefon? (echt drollig, oder?)

Geschäftsidee: Mittlerweile bin ich ja so eine Unitymedia-Expertin, dass ich echt schon darüber nachdenke, für alte Menschen (also noch älter als ich *g*) so eine Art Service anzubieten. Ich muss da nur an meine Schwiegerleute denken. Denen könnte ich doch schon mal gleich den Kabelanschluss auf digital umstellen lassen…

Advertisements
Kategorien: Eierschachtel | 3 Kommentare

Beitragsnavigation

3 Gedanken zu „Unitymedia und ich: wie drollig

  1. chasolu

    Das wird ja immer lustiger. Und immer mehr bin ich froh, dass wir eine (digitale) Schüssel haben und seit Ende 2011 auch Sky HD. Und hier läuft alles ohne Probleme.

    O.k., Internet ist jetzt nicht wirklich schnell, aber es wird daran gearbeitet. Man kann ja nicht alles haben 😉

    • Um die digitale Schüssel beneide ich dich ein bisschen. Wir hatten es ja wieder verworfen, weil es so teuer war und auch irgendwie aufwendig. Die Fernseher hätten dann außerdem alle auf die anderen Seite des Raumes stehen müssen. 😀 Wie viele Receiver habt ihr denn und wie viele Verteiler?

      • chasolu

        Wieso soll die Schüssel teuer und aufwendig sein ? So teuer war sie jetzt nicht und die Kosten dafür fallen ja auch nur einmal an (vorausgesetzt, sie bleibt heile 😉 )

        Aktuell haben wir einen Receiver, der halt im Wohnzimmer steht. Die Kinder sind noch zu jung für eigene Fernseher im Zimmer. In ein paar Jahren sieht es anders aus. Aber die Kinderzimmer sind alle unter dem Dach auf dem die Schüssel ist. Da ist die Montage / Installation ein Kinderspiel. Und zum Glück ist der Gatte handwerklich mehr als begabt 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: