Herzlichen Glückwunsch, Euro!

Eigentlich wollte ich euch in der Überschrift ja auch mit der T€uro kommen. Aber, jetzt zum zehnjährigen Geburtstag kommt ja jeder damit – und obwohl ich das erst zwei Mal gelesen habe, kann ich es jetzt schon nicht mehr „hören“. Denn eigentlich ist es ja erst der Anfang. Denn da der €uro genau genommen erst am 1. Januar Geburtstag hat, werden wir das jetzt noch öfter hören. JEDER wird Bilanz ziehen. Alle Medien wollen die Ersten sein.

Also ganz ehrlich, mir persönlich – als Oktober-Geburtstagskind -, würde es ganz schön auf die Nerven fallen, wenn mir im September schon die Glückwünsche in den Hühnerstall flattern würden. Man soll nicht vorher gratulieren! Das weiß man doch.

Aber egal, ich wollte auf etwas ganz anderes zurück. Für mich  heißt der Gewinner im medialen Wettstreit – wer ist der/die Erste?: Frankfurter Rundschau.

Die Zeitung titelte am Dienstag, 13. Dez.: „Euro oder Teuro? Eine Bilanz“ Die Bilanz war dann doch eher ein Bilänzchen, was mich doch sehr enttäuschte. Die Rundschau war dann für mich auch die Erste, die bei mir, gerade erst von negativ-Gedanken befreit – schlafende Hunde weckte.

Denn anfangs war ich auch sehr skeptisch. Kam mir das ganze doch auch wie ein Teuro vor. Doch die immer gleich lautenden Verkündigungen, nein, der Euro sei kein Teuro, griffen auch irgendwann bei mir. Ich muss sagen, bis auf diese Kleinigkeit mochte ich den Euro von Anfang an. Sieht gut aus, auch neben dem Dollar und im benachbarten Ausland fällt die blöde Umrechnerei weg. Länder ohne Euro werden gemieden und nach Gr0ß-Britannien wollte ich auch noch nie wirklich. Das Zurückrechnen in DM ließ ich sehr schnell bleiben und raunzte die an, die mir mit Aussagen kamen wie: „So teuer? Das wären ja 100 Mark“ (oder so ähnlich). Zu unserem Vize-Vorstandschef sagte ich irgendwann, als er mir wieder irgendwelche Preise in DM umrechnete: „Ich weiß nicht, wovon sie sprechen.“ Ein anderes Mal redete ich ihm ins Gewissen, dass er sich nun endlich und ein für allemal  gedanklich von der D-Mark verabschieden müsse und wenn er es nicht täte, mich doch bitte damit verschonen solle.

Und am Dienstag also die Bilanz, in der es heißt: „Nein, der Euro ist kein Teuro. Diese Aussage wird das Statistische Bundesamt nicht müde zu betonen.“  Die Beispiele, die dann gebracht werden, überzeugen mich nicht wirklich. Ich kann aber auch nicht das Gegenteil beweisen. Wenn es z.B. heißt, dass der Preisanstieg für Tafelschokolade bei 38,9 Prozent liegt, dann muss ich das hinnehmen, denn ich habe hier nirgends eine Tafel Schokolade von 2000 liegen. Davon abgesehen, stehen auf der Schokolade sowieso keine Preisschilder. Gleiches gilt für Vollwaschmittel, dessen Preis allerdings um 5,2 Prozent gesunken sein soll. Auch das kann ich nicht beweisen. Mir kam Waschmittel schon immer teuer vor und ich werde nie verstehen, warum es so teuer ist.

Beim Beispiel Milch habe ich eine ganz eigene Meinung. Der Preis für frische Vollmilch soll um  12,1 Prozent gestiegen sein. Seit den Protesten der Milchbauern muss ich aber auch sagen: Recht so! Und wenn ich höre, dass Aldi nun wieder die Milchpreise senkt, bekomme ich die Krise. Mir hat es seinerzeit mächtig imponiert, dass viele Verbraucher gesagt haben, sie würden auch mehr für Milch bezahlen, warum also….. Ach, ich schweife schon wieder vom Thema ab.

Es gibt einen Bereich, da bin ich felsenfest überzeugt, dass sich durch den Wechsel von der D-Mark zum Euro die Preise verdoppelt haben. Nämlich bei Büchern! Und als ich am Dienstag also die Frankfurter Rundschau gelesen habe, habe ich mich wieder daran erinnert. Und ich habe wieder angefangen in D-Mark zu rechnen.

Taschenbücher für knapp 20 Mark? Soviel hat doch früher ein Hardcover gekostet… Hardcover heute für ? Wir gucken mal:

In der Spiegel-Bestsellerliste auf  Nr. 1: Eragon – Das Erbe der Macht. Dieses Buch kostet umgerechnet fast 50 Mark!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Also ganz ehrlich, kann ich mir nicht vorstellen, dass ich mir vor 10 Jahren ein Buch für 50 Mark gekauft hätte, schon gar nicht einen ganz normalen Roman. Anderseits hätte ich mir dieses Buch wohl auch  nicht für 20 Mark gekauft – nicht mein Thema. Also noch ein Blick in die Bestseller-Listen. Kerstin Gier – Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner kostet umgerechnet fast 25 Mark. 25 Mark für ein Taschenbuch ist ganz schön heftig – will ich meinen. 20 Mark für ein ebook ist eine echte Unverschämtheit!!! (Aber auch hier tut sich ein völlig neues Thema auf, was ich an dieser Stelle nicht vertiefen möchte – sonst werde ich nie fertig mit diesem Text 😉  )

Zeit die Couch zu verlassen und ans heimische Bücherregal zu schlendern, um nach alten Werken Ausschau zu halten:

Zehn Minuten später:

Ich habe kein einziges Hardcover-Buch mit Preis gefunden. Hat man das früher noch nicht gemacht??? Bin verwirrt. Also ab zum Taschen-Bücher-Regal.

Weitere zehn Minuten später:

  • Betty Mahmoody – Nicht ohne meine Tochter – Bastei Lübbe – 16,80 DM – Preis heute: 8,99 €
  • Rita Mae Brown – Galopp ins Glück – rororo – 16,90 DM – nicht mehr erhältlich
  • Andrea Schacht – Mit Hexen spielt man nicht – Knaur – 12,90 DM – Neuauflage: Hexenkatze – Aufbau Verlag – 9,95 Euro

So, und jetzt? Ich habe es nur gefühlt. Es war nicht real. Das gibt es doch gar nicht. Das hätte ich nicht gedacht. Ich bin sprachlos….

Advertisements
Kategorien: frisch gelegt | Schlagwörter: , , | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „Herzlichen Glückwunsch, Euro!

  1. Wie gut, dass du nochmal alte Bücher rausgekramt hat. Das hatte ich nämlich auch immer gedacht und wurde beim Stöbern eines besseren belehrt. Mir gehen Leute, die heute immer noch ständig umrechnen, tierisch auf den Geist. Auch eine Rückkehr in DM halte ich für eine ziemlich blöde Idee. Passiert ist passiert 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.