Euro-Erinnerungen

Vor genau zehn Jahren – der 17. Dez. war damals ein Montag – wurden von den Banken die Euro-Starterkits ausgeben. Doch statt mit dem Geld zu üben, haben viele Deutsche wohl die Münzen im ungeöffneten Tütchen gelassen.

Wir auch 😀 . Aus ?  Ja, aus was für Gründen eigentlich? Für jedes Familienmitglied wurde ein Starterkit geholt. 20 Mark für 10,23 Euro. K2 ist ein bisschen beleidigt. Sie war seinerzeit noch nicht in Planung… 😉

Habt ihr auch noch so ein Starterkit?

Advertisements
Kategorien: frisch gelegt | 9 Kommentare

Beitragsnavigation

9 Gedanken zu „Euro-Erinnerungen

  1. Gute_Mine

    Wohl mal wieder typisch für mich: es gab Starterkit?

  2. Den Starterkit haben wir uns damals auch nicht besorgt. Das es uns zu dem Zeitpunkt finanziell nicht sehr gut ging, waren das für uns unnütze Ausgaben. Wir sind dann „hart“ auf den Euro umgestiegen.
    Auch ich rechne heute noch zum Teil in DM zurück und überlege dreimal, ob ich das Geld ausgebe oder nicht. Denn man hat uns damals das Gehalt halbiert, die Preise sind zum Teil gleich geblieben.
    Ich kann mich noch erinnern, dass ein Cafe in Elzach im Schwarzwald die Preise in der Karte nicht angepasst hat. Das was sie angepasst haben, war die Währung, in dem sie DM durchgestrichen haben und dafür Euro eingesetzt haben.

  3. Stubbsknubbel

    Ich hab mein Starterkit auch noch. Liegt ungeöffnet im Gläserschrank im Wohnzimmer. 🙂 Ich gebe zu, dass ich ab und zu nochmal in DM umrechne, z. B. beim Bratwurstessen auf dem Weihnachtsmarkt. Da frage ich manchmal schon, ob ich auch DM 7,– für ’ne Bratwurst bezahlt hätte…

    Ich habe noch ’ne kleine Anekdote zum Thema Euro. Ich war damals kurz vor der Umstellung mit meiner Tochter, die damals gerade mal 2 1/2 Jahre alt war, bei der Kinderärztin. Diese wollte ganz lieb sein und fragte immer „Na, Emily, wer kommt denn bald?“ Sie wollte natürlich auf den Weihnachtsmann raus. Und was kräht mein Zwerg? „Der Euro!“ Mit zweieinhalb. 😀 Das Gesicht der Kinderärztin habe ich bis heute nicht vergessen. 🙂

  4. MarcelW

    Ich habe damals Starterkits gekauft, ausgepackt, fotografiert und ins Portemonnaie getan. Seit dem Tag gab es für mich nur noch den Euro als Währung, ich habe auch nie auf DM zurückgerechnet.
    Und ich merke, daß mir das die ganze Umstellung sehr vereinfacht hat. Dieses ewige Vergleichen mit früher ist genauso nervig und unnütz wie Opas Kriegsgeschichten.

  5. chasolu

    Wir haben damals kein Starterkit gekauft und deshalb befindet sich auch keines in unserem Haushalt 😉

    • und wie habt ihr euch dann (mental) vorbereitet??? 😉

      • chasolu

        Ganz ehrlich: Gar nicht 😉 K1 wurde Ende Juni 2001 geboren, da hatte ich für mentale Vorbereitung keine Zeit 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.