Vorweihnachtszeitliche Gedanken

Es sind nur noch fünf Wochen bis Weihnachten und ich habe noch kein Weihnachtsgeschenk – noch kein Familienweihnachtsgeschenk!

Ein Familienweihnachtsgeschenk ist eine großes, teures Geschenk, an dem jedes Familienmitglied Gefallen findet und deshalb allen geschenkt wird. Und das Wichtigste dabei, ich freue mich wahnsinnig darauf, das Geschenk ab Weihnachten benutzen zu dürfen.

Als Familienweihnachtsgeschenk hatten wir im Hühnerstall in den Vorjahren unter anderem: einen Fernseher und eine Wii.

Gibt es kein Kollektivgeschenk – aus welchen Gründen auch immer – dann kaufe ich mir mein Weihnachtsgeschenk selbst, verstecke es 😀 und hole es an Weihnachten wieder hervor. Ich selber mache mir immer so tolle Geschenke, dass ich mich dann auch immer ganz doll auf Heiligabend freue….

Die Intuition hinter der ganzen Sache: Ich will an Heiligabend irgendetwas Neues womit ich mich abendfüllend beschäftigen kann. So wie die Küken. 😉

Ich habe also kein Geschenk. Heißt das, dass ich wunschlos glücklich bin? Leider nicht. Wenn ich könnte, würde ich mir den Kindlefire zu Weihnachten kaufen… Hach, seufz, heul, snief, jammer.

Bevor ihr jetzt denkt: „Booah, ist die materialistisch“. Ja, bin ich ja auch irgendwie, aber ich freue mich trotzdem auf Weihnachten. Auch unmaterialistisch.  Auf die Ruhe, auf das leckere Essen und natürlich auf die ausgiebige Zeit mit der Familie ohne Druck und Hintergedanken (wie z.B. dieses und jenes muss noch erledigt werden, morgen muss ich früh aufstehen, muss mit den Küken noch Vokabeln lernen usw.).

Letztes Jahr hatte ich ja Glück. Ich hatte kein Familienweihnachtsgeschenk und kein „schenke-ich-mir-selbst“-Geschenk, als mein Liebster am 24. Dezember noch einmal los ist und mir ein hübsches Netbook gekauft hat, welches dann unter dem Weihnachtsbaum lag. Wochenlang hatte ich ihm ja schon mit dem SonyVaio in den Ohren gelegen. Im letzten Augenblick ist er dann noch einmal losgefahren. „Aber einen Vaio hole ich nicht“. Der war ihm zu teuer. Der Hahn rief dann noch vom MediaMarkt aus an, um mich nach Modell und Farbe zu fragen. Und abends saß ich dann im Wohnzimmer und richtete mein süßes HPNetbook ein.

Das mit dem Netbook damals, war der Knüller. Vor allem deshalb, weil wir Hahn und ich ausgemacht hatten, uns nichts zu Weihnachten zu schenken. Das haben wir auch in diesem Jahr noch einmal bekräftigt. Ich wüsste auch gar nicht, was ich meinem Hahn schenken sollte. Er hat ja auch schon alles. Einen Kindle will er nicht. Er ist nicht so die Leseratte. Sein Notebook macht es nicht mehr lange – aber ein neues kann ich mir nicht leisten. Alle anderen Geschenke sind ausgereizt. Hemden, Krawatten…

Wie macht ihr das so? Schenkt ihr euch was? Und wenn ja, was? Und habt ihr eure Geschenke schon?

———————update-10.12.———————————-

Ich habe nun doch etwas gefunden, was ich MIR zu Weihnachten schenke. Es kommt aus dem Bereich Schmuck. Es ist ein Ring, um genau zu sein. Mehr verrate ich euch nicht, sonst ist es ja keine Überraschung mehr. 😛

Nächsten Mittwoch mache ich Spätschicht, d.h. ich werde vormittags noch einmal losgehen, werde das Loop wahrscheinlich fast für mich alleine haben und dann hoffentlich diesen Ring noch kriegen…

Advertisements
Kategorien: früher oder später | Schlagwörter: , | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „Vorweihnachtszeitliche Gedanken

  1. Das mit dem Familienweihnachtsgeschenk find ich schön. Vielleicht überkommt dich ja die Inspiration noch. Geht mir immer so. Entweder mir fällt spontan DAS Geschenk ein oder gar nichts (und dann wird auch nix geschenkt).

  2. Naja, materialistisch würde ich das nun nicht nennen. Geschenke gehören doch zu Weihnachten dazu, oder nicht?

    Wir schenken uns etwas. Ich wollte meinem Liebsten ein iPhone schenken, das hat er sich aber nun selbst zugelegt – gestern. Nervig der Mann, denn wenn er was will, kauft er es sich einfach. Das macht Weihnachten, Geburtstag etc. wirklich schwierig…
    Geschenke für die Prinzessin haben wir auch. Einige. Wenige. Ist doch noch ein Monat und drei Tage. Gnihihi…

    • So machen das meine Schwiegereltern immer – da kriege ich die Krise! Endlich hat man etwas gefunden, da kannst du sicher sein, dass sie sich genau das noch kurz vor Weihnachten kaufen…

  3. Conny

    Also mein liebes wildes Huhn es git ein Notebok bei saturn für 300 euro schau mal online. Ich selbst schenke dem Daniel ein tolles teueres Kochmesser. Ich hatte ihm mal einen gutschein von dem Laden geschenkt und den verwende ich noch.
    Ich selbst lass mich Überraschen eigentlich wollen wir uns nie was schenken.
    Aber ich kann es nicht lassen zu weihnmachten was zu verschenken. ich bin immer glücklich wenn andere glücklich sind.
    Am meisten freu ich mich das der daniel einen neuen Job hat der ihm super gefällt.
    Und über gesundheit . Das ist das wichtigste im Leben . ich hab ganz viele schlimme schicksale und todesfälle gehabt. die mich jedes mal und immer noch sehr betroffen machen. Und ich immer noch traurig darüber bin. ich bin dankbar wenn es meiner Familie und Freunden gut geht.
    Über eine stressfreie zeit freu ich mich und das der daniel frei hat .das hatten wir nie er war immer arbeiten.
    LG Conny

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: