Update: Mein Kindle

Ich bin nun die Stöber-Queen. Ich verbringe mehr Zeit mit Stöbern bei Amazon als bei Twitter. Und das will schon was heißen. 😉

Torsten hatte mich seinerzeit vor der Suchtgefahr des Kindles und besonders des Stöberns gewarnt. Aber was soll’s? Da keine Nebenwirkungen zu befürchten sind – ich gebe ja beim Stöbern nicht einmal Geld aus.

Ich habe knapp 50 Leseproben geladen und kann mich einfach nicht entscheiden. Heute habe ich dann aber doch einmal wieder ein komplettes Buch geladen. Ein Englisch-Deutsch-Wörterbuch, weil es derzeit englische Bücher im Sonderangebot gibt und ich eine amerikanische Kindle-Autorin entdeckt habe, deren Werke sehr interessant klingen. Bei jeden Kindle ist das Oxford-Dictionary kostenlos dabei – aber ganz ehrlich, so gut ist mein Englisch längst nicht mehr. Und außerdem habe ich beim Lesen nun wirklich keine Lust auch noch über die Bedeutung der Erklärung nachzudenken.

Meine Buchfavoriten, die ich gerne kaufen würde, sind:

  • Kerstin Gier – Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner.
    Es ist brandneu und war schon, bevor es zu kaufen war, im Ranking ganz oben. Aber selbst in der Kindle-Version kostet es noch 9,99 Euro.
  • Hera Lind – Wenn nur dein Lächeln bleibt – Roman nach der wahren Geschichte einer Mutter, die niemals aufgab
    Ich werde heulend im Bett liegen und denke darüber nach, mir vorsichtshalber die wasserfeste Kindle-Hülle (ja, gibt es wirklich) gleich mit zu kaufen.

Ich bin nun richtig geizig geworden. 10 Euro für ein elektronisches Buch sind ganz schön happig, vor allem wenn man sieht, wie viele günstige Bücher es im Kindle-Shop gibt. Eigentlich könnten die elektronischen Ausgaben locker die Hälfte günstiger sein. Aber 1. fragt mich keiner und 2. kommt mir sicher wieder jemand mit der so genannten Buchpreisbindung. 😦

Richtig dreist ist der Goldmann-Verlag. Der verlangt für einige seiner elektronischen Bücher sogar mehr als für die Printausgaben (z.B. Der Teufel trägt Prada). Ich glaube, da werde ich mich nicht mehr lange ruhig verhalten können und einmal nachfragen.

Inzwischen schaue ich neidisch über den großen Teich. Einen Kindle fire will ich auch – unbedingt!!! Während in den USA nächste Woche die Auslieferung beginnt, steht für das alte Land noch nicht einmal ein möglicher Termin fest. 😦

Advertisements
Kategorien: frisch gelegt | Schlagwörter: , | 9 Kommentare

Beitragsnavigation

9 Gedanken zu „Update: Mein Kindle

  1. Ich liebe meinen Kindle ja auch.. so sehr, dass er inzwischen mit in die Badewanne muss, da lese ich am liebsten.
    Und weil ich letztens auch über die Wasserfesten Kindlehüllen gestolpert bin: Eine Ziplock Tüte tuts auch. Kindle rein, verschluss dicht, lesen. Für den Strand und am Pool sicher auch zu empfehlen.

    • cooool – danke für den Tipp. Beim Thema Strand hatte ich wegen dem Sand nämlich auch so meine Bedenken. Aber dann weiß ich ja für meinen nächsten Sommerurlaub Bescheid.

  2. *schluchz*

  3. Liebes wildes Huhn, ich habe ihr eBook „Weiblicher Alltag im Hühnerstall“ gelesen und fand es wirklich witzig und eine spannende Nachmittagsschlaf-(des Kindes)-Lektüre. Ich danke vielmals! Sehr schade das die Preise so hoch sind. Ich bin gerade erst gestern dazu gekommen mich im Kindle Shop durchzuwurmen und hab dein eBook als erstes (als sogenannten Test) gelesen. Ich würde so gern mehr lesen aber auch sehr geizig was die Preise betrifft. Ich hoffe da ändert sich vielleicht nochmal was. Herzallerliebste Grüße.

    • vielen lieben Dank für das Feedback. Hat mich sehr gefreut! 🙂 Mit den Preisen finde ich es auch irgendwie komisch – bei Print-Büchern habe ich fast jeden Preis bezahlt, wenn ich es lesen wollte. Aber jetzt bei Kindle bin ich auch irgendwie total geizig. Komisch. Schau mal wieder vorbei – ich will schon die ganze Zeit über ein tolles Buch berichten… 😉
      PS. Schau doch mal bei den Liebesromanen bzw. Groschenromanen – da sind einige kostenlos! Und die eignen sich auf jeden Fall auch als Nachmittagsschlaf-des-Kindes-Lektüre…

  4. der roman 1Q84 kostet für den kindle noch satte 26,99 – den gibt es sonst nur als gebundene ausgabe für 32,- … teuerteuer… aber ich bin auch schon so süchtig dass ich es mir lieber für meinen kleinen leichten hübschen kindle kaufe als so ein mords riesig schweres buch.
    sonst les ich momentan die 0 € klassiker, da gibt es auch sehr interessante sachen..
    lg i.

    • Liebe Inge, du musst jetzt ganz stark sein: Anfang des Monats hat Amazon 1Q84 VERSCHENKT !!!! Und ja, ICH war zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Ich wusste nicht, dass du einen Kindle hast, sonst hätte ich dich informiert.

      wenn wir in Deutschland auch endlich unsere kindle-books verleihen dürfen, leihe ich es dir gerne aus…

  5. chasolu

    Werden jetzt von Verlagen höhere Preise verlangt, weil der Kindle neu ist ? Das ist wirklich unverschämt.

    Und Kerstin Gier schreibt so klasse, ich freue mich auch immer, wenn wieder ein neues Buch von ihr erscheint. Hera Lind ist jetzt nicht so meins, wobei dieses Buch ja offenbar ganz anders zu sein scheint als die Vorgänger (mir sind sie deutlich zu seicht).

    Ich werde dann diese Woche mal in der Buchhandlung meines Vertrauens stöbern. So nach richtigen Büchern, der Kindle und ich sind noch nicht auf einer Wellenlänge 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: