Katzen-Frauen kriegen keinen Mann ab

Ich muss euch ‘was gestehen: Ich war eine typische Katzen-Frau! Neeeeiiiin, ich meine nicht Catwoman! Ich meine die Katzen-Frauen, über die immer etwas abfällig gesprochen wird. Sogar in Filmen. Die, die ganz alleine leben, Männer abstoßen und angeblich alleine in ihrer Wohnung sterben werden, ohne, dass es jemand merkt. Katzen-Frau, das steht für „Alte Jungfer“ oder ist vergleichbar mit einem Nerd.

„ Nerd (engl. für Langweiler, Sonderling, Streber, Außenseiter, Fachidiot) ist ein gesellschaftlicher Stereotyp, der für besonders in Computer oder andere Bereiche aus Wissenschaft und Technik vertiefte Menschen steht. Manchmal wird auch ein überdurchschnittlicher Intelligenzquotient (IQ) als begleitende Eigenschaft genannt. Am häufigsten sind Computerfreaks gemeint.“ (Wikipedia)

Statt Computer- sind es eben Katzenfreaks und der überdurchschnittlichen IQ kommt hier wohl nur in Ausnahmefällen vor 😉 . Sonst gibt es aber keine Unterschiede.

Egal, so eine war ich auch. Ich habe zwei Katzen in der Wohnung gehabt und gleichzeitig bis zu elf (halb)wilde Katzen im Garten betreut. Habe mir beim Tierheim Katzenfallen ausgeliehen und die Wilden in die Tierklinik gefahren, um ihre weitere Vermehrung zu stoppen und sie impfen zu lassen. Ich habe angeschossene (! – ja – !) und angefahrene Katzen im Schuppen ein Krankenlager eingerichtet und sie mit viel Tränen irgendwann im Garten begraben.

Ich musste meine Wohnungskatzen baden, um die Flöhe loszuwerden und habe die eigenen Flohbisse ertragen (zum Glück kam gerade zu der Zeit „Program“ der Firma Novartis auf den Markt. Ihr frisch-gebackenen Katzenhalter/innen wisst wahrscheinlich gar nicht wie gut ihr es heute habt… ) Ich habe heute noch Narben auf meinem linken Oberschenkel und musste notärztlich behandelt werden, weil meine beiden Liebsten sich gezankt hatten – fragt nicht wie – und ich mich dazwischen geworfen habe. Da flogen die Haarbüschel und bei mir floss Blut. Aus meinen Geschwisterkatzen, die sonst innig miteinander gekuschelt hatten, wurden von jetzt auf gleich Kain & Abel (auch das war zum Glück nur kurz – waren wohl Eifersüchteleien). Meine Klamotten und mein Kopfkissen waren mit Katzenhaaren übersät. Schwarz und gewisse Stoffarten gingen gar nicht – gehen heute noch nicht. Wer mich geküsst hat, musste damit rechnen, ein Katzenhaar im Mund zu haben…. ja, so sieht es aus! 😛

Meine Katzen waren meine Familie – und der Bekanntenkreis war überzeugt, die kriegt nie einen Kerl. Wer schon eine Familie hatte, durfte Katzen halten – gehörte es doch zu einer heilen Familie dazu. Berufstätige, alleinstehende Frauen können nur ein Rad abhaben, wenn sie sich eine oder sogar mehr Katzen ins Haus holen.

Liebe Katzenfrauen, lasst euch nicht verunsichern! Ihr kriegt einen Mann ab! Ich habe es auch geschafft!

Macht aber immer das Katzenklo rechtzeitig sauber… 😉


Im Forum von gofeminin.de fand ich unter >Vorurteil: Männer mögen keine Mädels mit  Katzen?!“< folgenden Beitrag:

niedlich, oder?

UPDATE: Es gibt mittlerweile eine Fortsetzung zum Thema: hier klicken!

Advertisements
Kategorien: wie Huhn und Katz' | Schlagwörter: , , , , | 8 Kommentare

Beitragsnavigation

8 Gedanken zu „Katzen-Frauen kriegen keinen Mann ab

  1. Pingback: Mogelpackung | Im Hühnerstall

  2. Paula

    Also ich war eine Single Frau mit einer Dobermannhündin, was sagt das wohl über mich aus? Jetzt habe ich einen Mann und zwei Jungs und wir sind immer noch alle verrückt nach Dobis auch wenn wir aus Zeitgründen im Moment keinen mehr haben nachdem meine Hündin uns verließ.

  3. Dann bin ich hier die Exotin? Muss ich kündigen? 😉

    • zu 1) vielleicht – glaube ich aber nicht…
      zu 1/ Teil 2) du bist halt ‚was Besonderes… *g*
      zu 2) N I E M A L S !!! *vor den Rechner werf* 😉

  4. Und was sagen die Studien über Frauen mit Hund? Wie sind bei uns die Chancen, allein sterben zu müssen. 😉

    • Liebe Christina, da kenne ich mich nicht aus…. Weder mit Hunden, noch mit den Hunde-Frauchen – tut mir leid 😉 . Hier im Hühnerstall sind wir total auf Samtpfoten fixiert.

  5. Und was sagt die einschlägige Literatur nun zu einem Nerd, der neben vielen Computern auch noch zwei Katzen zum festen Bestandteil seines Haushaltes zählt? Ich fürchte, jetzt hast du es geschafft, mich mit deinem Artikel endgültig zu verunsichern. Ich werde wohl nie eine Frau abkriegen! 😦

    • Ich habe noch nie gehört oder gelesen, dass Frauen abfällig über „Katzen-Männer“ gesprochen hätten. Eigentlich habe ich auch noch nie diesen Ausdruck gehört 🙂 Aber schau mal was ich gefunden habe:
      „60 Prozent der weiblichen Befragten sind sich einig: Männer, die Katzen halten, sind sensibler und einfühlsamer als Männer ohne Katzen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts TheConsumerView (TCV), Bremen. Insgesamt wurden 1016 Tierhalter und Nichttierhalter befragt.“ (viviano.de)
      Und – falls hier eine Singelfrau mitliest, die sich auch noch Katzen wünscht – schaut euch diese Bilder an: http://fotoblox.de – so süß! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: