Mogelpackung

Ich hatte ja einmal darüber nachgedacht, warum Katzenfrauen keinen Mann abbekommen. Und da diese Frage viele Frauen umtreibt – das sehe ich an den Suchanfragen, die hier im Hühnerstall landen – hatte ich irgendwann auch den Hahn gefragt, warum Männer eigentlich keine Katzenfrauen mögen. Wenn ich seine Ausführungen noch richtig in Erinnerung habe, geht es wohl um das Gefühl „das fünfte Rad am Wagen“ zu sein, dass die Katze(n) der Liebsten wichtiger sind. Und manche Katzenfrauen strahlen wohl irgendetwas – für Männer befremdliches – aus.

„Wieso sind wir dann zusammen?“ fragte ich ihn mutig, hoffend, dass er mich als Ausnahme bezeichnet, schließlich war ich, als wir uns kennenlernten, eine Katzenfrau par excellence. „Ja, Schatz, du bist ja auch eine Mogelpackung“. Aha – so ist das also. Wollt ihr wissen, wieso er mich so bezeichnet? Hier die Details:

Vor 13 Jahren…

…trug ich lange, blonde Haare.

ja, ich weiß, das hört sich jetzt ganz toll an. Fakt ist aber, dass ich schon mit 16 Jahren angefangen habe, mir Strähnchen machen zu lassen. Ich war also nicht so blond wie … Katzenberger z.B. – und nachdem dann meine Lieblingsfriseurin wegzog, hat es keine mehr so natürlich hinbekommen… Ich entschloss mich also a) meine natürliche Haarfarbe wieder anzunehmen und b) für einen halblangen Schnitt.

…war ich aktive Naturschützerin und das hat ihn wohl beeindruckt.

Zu meiner Verteidigung möchte ich sagen: ich bin heute noch aktiv, wenn auch nicht im Naturschutz! Und ich war schon immer mehr eine Tierschützerin :-P Fakt ist aber auch, dass sich gerade im Naturschutz ab einer gewissen Ebene ganz viele Männer profilieren und Geld verdienen wollen. Die Frauen – nur weil sie Biologe studiert haben – zur Stutenbissigkeit neigen und sich für etwas Besseres halten. Die Ehrenamtlichen werden ab der Länderebene oft unbequem, vor allem, wenn sie derartige Missstände anprangern… Zum Teil herrscht Krieg – DAS ist nichts für mich.

…war ich Immobilienbesitzerin

Traurige Geschichte, das. Ich war aber nicht schuld… Vier Monate nachdem wir zusammen waren, musste ich alles verkaufen – mit Verlust :-(

So, das hätten wir also nun geklärt. Jetzt ist es raus! Das wilde Huhn ist eine Mogelpackung. Und was fängt mein Hahn nun mit der Erkenntnis an? Ich frage ihn ganz direkt. Er wird misstrauisch und fragt zurück „Bloggst du etwa darüber? Ich sag‘ kein Wort mehr…“

Ich denke mal, am schwersten wiegt für ihn – und das werden andere Männer bestimmt genauso sehen – der Verlust der blonden Haare… :-P  .

Kategorien: Archiv | Hinterlasse einen Kommentar

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com. Das Adventure Journal-Theme.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 92 Followern an