Da bin ich wieder

Eben gerade hat es mich überkommen. Beinahe wie aus dem Nichts. Aber nur beinahe, denn heute Vormittag im Büro habe ich noch zu meinem Kollegen gesagt. “Das ist jetzt genau so ein Thema, wie ich es für meinen Blog genutzt hätte! Überschrift: Mein bescheuerter Kollege!” Er lachte etwas gehemmt; ich hatte ihn kurz vorher in der Abteilungsbesprechung unter dem Tisch getreten (warum erkläre ich später!) und außerdem kennt er meinen Blog nicht. Das wurmt ihn kolossal: Dass er nicht weiß, wie ich heiße – bei Twitter und hier bei WP. Das war heute also das erste Mal, dass ich an meinen Hühnerstall gedacht habe.

Nachmittags zuhause ist die Heizung ausgefallen und ich hatte ein psychologisches Erlebnis und einen jammernden Hahn und dann dachte ich wieder an den Hühnerstall und dann überkam es mich (und eben frage ich mich, wann man bei den ganzen ‘und’ eigentlich ein Komma setzen muss?). Ich hatte eine unbändige Lust meinen Hühnerstall zu besuchen und zu bloggen. Genau genommen wollte ich den Nachmittag ja damit verbringen zu bügeln, ein, zwei Räume zu saugen und das Klo zu putzen. Aber hey, das kann warten.

Und hier bin ich nun! Ich bin schon gespannt, wie ihr schaut. Vor allem die e-mail-Abonnenten – “Huch, eine Mail aus dem WP-Hühnerstall”…

Ich bin auch etwas ängstlich, was ich vorfinde, wenn ich mich hier gleich genauer umschaue, ob überhaupt noch Leserinnen und Leser da sind. Ist hier noch jemand?

Eigentlich war ich ja felsenfest davon überzeugt, dass das mit dem Bloggen nicht mehr zeitgemäß ist. Eigentlich bin ich es noch. Aber ich schaue mal was passiert. Erst mal aufräumen und neu starten, und wenn der Laden doch nicht mehr zum Laufen kommt, werde ich Silvester alles löschen. Ich mag Silvester sowieso nicht. Nein, ich hasse es sogar. Ich habe – nachdem K1 schon gesagt hat, dass sie zu einer Party bei einer Freundin geht – sogar Herrn Hahn gesagt, er könne auch ausgehen, wenigstens zu seinem Kumpel (hey, sagt man das in dem hohen Alter noch so? Kumpel?). Dann werde ich vor dem Rechner sitzen, hier das Licht ausmachen und gucken, wer sich bei Twitter so tummelt und warten, dass das Geballer vor der Tür aufhört und ich endlich ins Bett gehen kann.

Kategorien: Wieder da! | 4 Kommentare

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.